Weihenächte 2020

Weihenächte 2020

Diese Wochen im Advent geben Zeit und Raum zum Nachdenken, zur Reflexion.

Es ist wie ein Buch, das aufgeschlagen und gelesen werden möchte!

Erfüllung braucht Geduld

Der rechte Weg führt zum Ziel.

Und ist das Ziel, der Weg zum Ziel noch nicht erkennbar,

so schließt erst einmal alle Wege aus,

die sich nicht gut anfühlen,

was Dir nicht entspricht,

was Du nicht bist.

Vermeintliche Umwege können hilfreich sein, um Irrtümer zu erkennen.

2020 ist ein Rattenjahr (noch bis Mitte Februar 2021) und da geschieht vieles im Verborgenen, im Untergrund, im für die meisten nicht Sichtbaren, bevor es dann sichtbar wird.

Die in diesem Jahr regierende Metall-Ratte steht aber auch für schnelles und klares Denken. Das sollte hilfreich sein, dieses aktuelle Tohuwabohu zu durchschauen.

Fühlt sich das Jahr 2020 so oder ähnlich an? Zurückblickend fällt es leichter, mögliche Hintergründe zu erkennen. Hinschauen ist gewollt!

Der Metall-Ochse, als Jahresregent im nächsten Jahr, verspricht wieder mehr Stabilität und Sorgfalt, aber auch eine eher langsame Bewegung (kleine Schritte).

Aufkommende Ungeduld würde dabei eher hinderlich sein.

Bis dahin ist es noch etwas Zeit und wir haben ausreichend Gelegenheit die Wendezeiten wahrzunehmen und zu feiern. In der Stille, aber aufrecht und mit frohem Herzen.

Die Sonne wendet sich in diesem Jahr am 21.12. um 11:02 Uhr.

Der „Stern von Bethlehem“* zeigt sich wieder am Himmel.

Gebt gut acht!

Noch drei Nächte bis zur Heiligen Nacht.

In der tiefsten Dunkelheit wird das Licht geboren

Und die Dunkelheit hat noch nichts bemerkt.

Lasst das Licht in Euch zu Liebe und Wahrheit werden.

Tragt es behutsam durch dunkle Zeiten, damit es von Tag zu Tag kraftvoller werden kann!

*) Der „Stern von Bethlehem“ ist die Konjunktion von Jupiter und Saturn, sichtbar als heller Stern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.