Wintersonnenwende 2018

Wintersonnenwende 2018

Jedes Jahr wieder

Der Impuls der Wendezeit

Mit der Hoffnung

Auf mehr Licht und Wärme

Mehr Liebe und Freude

Mit der Erinnerung, was wirklich wichtig ist

Haltet bewusst inne und schaut Euer Licht

Die Sonne wendet sich am 21.12.2018 um 23:22 Uhr

Das liegt sehr nahe an Mitternacht

Und diese Nacht ist auch die vollste Dezember-Vollmondnacht

Bei offenem Himmel kann es eine sehr erhellende Nacht werden

Der Sonnenwendepunkt liegt bei 0° Steinbock um 23:13 bis 23:36 Uhr

Wir haben so ausreichend Zeit die Neugeburt des Lichts zu begrüßen

Mit einem Augenblick der Stille und Besinnung, oder vielleicht einem persönlichen Ritual*


Es sind noch (gut) 6 Wochen bis zum ersten Frühlingsimpuls (Imbolc / Lichtmess),

der oft noch unterm Schnee verborgen ist.

Er zeigt sich aber in der Klarheit des Lichtes und der Sonne Wärme.

Dieser Eindruck, dieses Gefühl stärkt und hilft die Verwirrungen dieser Zeiten zu überstehen.

Im Jahres I Ging stehen wir aktuell noch in der Zeit der Aufmerksamkeit auf das was wir aufnehmen. Achtet weiter auf Essen und Trinken, auf Bilder und Eindrücke die unsere Augen und Sinne erfreuen und liebt die Geräusche die unseren Ohren schmeicheln.
Jeder Tag, jeder Moment bringt so Erfüllung und Glück.

Mit dem Februar 2019 beginnt dann die Zeit des „Geburtsprozesses“ und
mit einem gereinigten Körper und geklärten Geist sollte es besser gelingen,
die Verwirrungen der Jetzt-Zeit wenigstens mental zu entwirren oder gar aufzulösen.

*) Schutz und Segen

Für alle die gerne Räuchern, hier noch ein Hinweis auf die vier traditionellen Räuchernächte zum Schutz und Segen für Haus und Hof und die Bewohner.

Andreasnacht, die Nacht auf den 30. November (Beginn der Adventszeit).

Thomasnacht, die längste Nacht des Jahres (21. Dezember). Beginn der Weihnachtszeit.

Die Christnacht, die Nacht auf den 25. Dezember

und die Drei-Königs-Nacht, auf den 06. Januar.

In der Zeit der 12 Rauhnächte, Weihnachten bis Heilige Drei Könige, gibt es weiterhin viel Zeit zum Räuchern. Eine gute Basis beim Räuchern geben Salbei, Beifuss und Weihrauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.