canada goose sale http://www.canadagoosestore.be/ https://www.gasinc.nl/ canada goose outlet canada goose outlet www.kunstquelle.ch www.pompieririvera.ch www.penromand.ch canada goose schweiz www.coralclubin.eu www.motobiketoursnz.ch canada goose outlet www.animaqua.be www.bingbing.fr www.artiphoto.be pipopatat.nl canada goose outlet

2018 – Jahr des Hundes

4. Januar 2018 | Von Gerhard | Kategorie: Allgemein, Feng Shui

Im chinesischen Kalender steht das Jahr 2018 im Zeichen des Erde-Hundes.

Begleitet wird er von der Qualität der Jahres-Qi-Zahl 9, mit dem Element Feuer.

Zu beachten ist: Das chinesische Mond-Jahr beginnt mit dem chinesischen Neujahrsfest und dauert vom 16.02.2018 bis zum 05.02.2019. Es ist ein Jahr mit 12 Mond-Monaten.

Das chinesische Neujahrsfest ist immer am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende und somit ist der Beginn des chinesischen Mondjahres in der Regel auch an unterschiedlichen Tagen. Das Mondjahr hat 12 Mondmonate oder 13 Mondmonate.

Das chinesische Sonnen-Jahr beginnt dagegen immer Anfang Februar und dauert diesmal vom 04.02.2018 bis zum 04.02.2019.

Das Sonnenjahr hat im Vergleich zum Mondjahr einen festen Zeitraum und schwankt meist nur um einen Tag.

Der Hund ist treu, aufrichtig und loyal. Er liebt die Familie, ist ein geschätzter Freund und steht oft vertrauensvoll zur Seite. In diesem Jahr begleitet den Hund das Erde-Element, was ihn in seinen Grundsätzen stärken und stabilisieren kann.

Das Jahres-Qi 9 mit seiner Feuer-Qualität kann ihn etwas lebhafter machen und so für Abwechslung sorgen. Es ist in jedem Fall eine gute Unterstützung.

Das aktivierende Feuer kann sowohl zu gemeinschaftlichen Höchstleistungen anspornen, wie auch „Burn-outs“ provozieren. Ein Jahr also, in dem man lernen sollte, das eigene Feuer richtig zu dosieren, um nicht selbst in ihm zu verbrennen.

Alle die in diesem Jahr ihren 60.Geburtstag feiern sind Erde-Hunde und treffen wieder auf die Qualität ihres Geburtsjahres, die sich nach 5 x 12 Jahren wieder einstellt. Es sollte wie eine „Neugeburt“ sein. Die Zeit des Lernens, Schaffens und Erfüllens ist abgeschlossen und die Zeit des Genießens beginnt.

Der Erde-Hund wird in diesem Jahr bemüht sein, ethische Prinzipien an die oberste Stelle zu setzen. Loyalität und Unabhängigkeit befinden sich in seinem Gepäck. In seinem Hang zu Gerechtigkeit lässt er Minderheiten zu Wort kommen und scheut sich nicht, gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung kraftvoll anzukämpfen. Er ist beseelt von tiefem Glauben an Gleichheit und Brüderlichkeit. Werte wie Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit erfahren in diesem Jahr besondere Unterstützung. Ebenso stehen praktische Lösungen im Focus.

Bis Mitte Februar (genau gesagt bis zum 15. Februar) stehen wir noch unter dem Einfluss des idealistischen Hahn (Jahrestier 2017), der eine große Offenheit für pionierhafte Ideen hat. Mit Phantasie, Motivation und Tatendrang sorgt er dafür, dass Großes erreicht werden kann. Ergeben sich vielversprechende Gelegenheiten wird auch ein Mehraufwand in Kauf genommen. Pathos, Prinzipientreue und Präzision haben Hochkonjunktur. Wer die Zeittendenz nutzt, kann seine Ziele durchsetzen und an Ansehen gewinnen.

Unter dem Zeichen des Hundes (ab dem 16. Februar) sind in diesem Jahr die praktischen Lösungen gefragt. Jetzt zählt, sich für eine gute Sache einzusetzen und diese klar und konsequent nach außen hin zu vertreten. Die Wichtigkeit der häuslichen Harmonie rückt wieder ins Zentrum. Gleichzeitig kann eine leidenschaftliche Grundstimmung den Patriotismus aufflammen lassen und auch Streitigkeiten auslösen. Zum Glück besteht eine Tendenz zur kontemplativen Betrachtung, die bereit ist, das Gemeinwohl und die Meinung der Minderheit mit einzubeziehen. Dadurch finden sich für eskalierende Spannungen schließlich auch wieder versöhnliche Lösungen.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar